Liebe Theaterfreunde,

leider müssen wir unsere aktuelle Produktion "Sport und Vergnügen" auf  das Jahr 2021  verschieben.

Liebe Grüße und alles Gute wünscht VITUS Theater!

Aktuelle Produktion

Sport und Vergnügen

Ein Kunststück mit Musik in acht Szenen

 von Monika Thomaschütz

 

Regie: Christina Wuga

 

 „Sport und Vergnügen“ hat das Leben, die Musik und die Schriften des französischen Komponisten Erik Saties zur Grundlage.

 

Der künstlerische Außenseiter Maurice Raté, das Alter Ego Erik Saties, der seine Unabhängigkeit gegenüber den Erwartungen der Kunstwelt aufrecht zu erhalten sucht, spielt seine Rolle inmitten der Welt der Anderen provokant, originell und humorvoll – ein „Promeneur Solitaire“.

 Die musikalischen Miniaturen aus  „Sports et Divertissements“ von Erik Satie, interpretiert von einer Pianistin, durchziehen das Stück, in dem Traum, Fantasie und Wirklichkeit zeitweise verschwimmen . 

 

Christina Wuga, geboren und aufgewachsen in Kärnten, wohnhaft zur Zeit in Deutschland, genoss in jungen Jahren eine intensive sportliche Ausbildung. Nach vielen Jahren des Leistungstennis war sie als Tennistrainerin im In- und Ausland tätig. Es folgten die Studien der Psychologie und der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Klagenfurt, sowie Tätigkeiten in verschiedenen Profit- und Nonprofit-Organisationen. Nach mehrjähriger Schauspielausbildung u.a. am Landeskonservatorium Kärnten erlangte sie die Bühnenreife durch die paritätische Prüfung in Wien. Es folgten Schauspielengagements und Regiearbeiten u.a. an der Neuen Bühne Villach, sowie die Leitung von Schauspielworkshops und Coachingarbeiten für Firmen und Privatpersonen. Seit 2019 Engagement als Regieassistentin mit Regie- und Spielverpflichtung am Theater Hof in Deutschland. Zuletzt zu sehen in „Othello“ von William Shakespeare. (Foto Copyright Martin Pabis)